Nero`s Hundeforum

mit Themen rund um den Hund
Aktuelle Zeit: So 19. Nov 2017, 21:37

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Di 3. Jul 2012, 19:08 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 06:55
Beiträge: 400
@Waldhexe,
Also der Fuß weshalb wir ursprünglich zum TA gegangen sind ist besser.
Der Nagel ist tatsächlich abgefallen. :schleck:
Die Pfote hinten schmerzt noch und hat einen merkwürdigen Geruch bekommen,
weshalb wir gestern wieder beim TA waren. :krank:
Der hat sich das angeschaut und gemeint, vorne super, hinten weiter mit Kernseife
Fußbad machen. Ich wollte dann noch, dass alle Nägel kontrolliert und evtl. geschnitten
werden.
TA schnitt also ein Stück der Wolfskralle ab und dann passierte es. Beim Versuch eine
Kralle am linken Fuß zu schneiden kam er ins Leben und das Blut spritzte nur so. :boxen:
Nero war ganz ruhig lag aber mit seinem vollen Gewicht auf mir drauf.
Na ja. Jetzt wissen wir auch mal wie so eine Kralle mit dem Lötkolben verödet wird und Nero
kam schlimm humpelnd, mit riesigem an der Pfote heim. Jetzt hat er drei Pfoten lädiert.
Ich hoffe, dass er aber bald wieder so gut laufen kann, dass er nochmal in den Wald kann. :meute:
TA hat mir noch Biotin und Zink als Nahrungsergänzung für ihn gegeben, da die
Krallen etwas spröde aussehen.
Also bis bald, alles wird gut.
Gruß Andrea
PS. TA hat mir auch vom Balistol abgeraten!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Mi 4. Jul 2012, 18:37 
Offline

Registriert: So 27. Dez 2009, 19:52
Beiträge: 194
Hallo,
jetzt bin ich doch etwas verstört, Henry hat manchmal gerötete Augen, beim Mops normal. Ich mache ihm immer die Bepanthen Augen-und Nasensalbe ins Auge, hat mir ein TA empfohlen, was auch hilft. Ist das doch nicht so gut?
Ich selbst hatte gerade auch eine offene Wunde in der Nase und habe die mit Henrys Salbe behandelt (natürlich benutzt keiner die gleiche Tube) :).
Das ist einfach immer schwierig, ich möchte auch nicht wegen jedem Kleinkram zum TA, weil gerade Emma furchtbare Panik hat.
LG Familie Mops


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Do 5. Jul 2012, 04:21 
Offline

Registriert: So 27. Dez 2009, 19:52
Beiträge: 194
Hallo Andrea,
bei meinem vorherigen Hund hat Dr. Werner auch die Kralle geschnitten und musste dann veröden. Henry ist das in der Tierklinik auch mal passiert. Ich schneide Henrys Krallen jetzt immer selbst, komischerweise muss man das bei ihm manchmal, passe aber höllisch auf.

LG Familie Mops


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Do 5. Jul 2012, 17:45 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 06:55
Beiträge: 400
Hallo Claudia,
ich kenne mich leider nicht mit Augensalbe aus.
Wenn dir aber der TA das ok gegeben hat kannst du die wahrscheinlich beim Hund benutzen.
Die Waldhexe kennt sich da aber bestimmt besser aus.
Ich habe nur mal gehört, dass man keine Menschenaugentropfen wie z. B
Berberil für den Hund verwenden sollt, da kann man das Hundeauge schädigen. Aber
wie gesagt mit Augentropfen und Salbe kenne ich mich leider nicht so gut aus.
Gruß Andrea
PS. Mal schauen, ob wir am Samstag mit können.
Nero trifft sich morgen mal mit seiner Mami und dann sehe ich ja, wie es ihm Fußtechnisch geht.
Ich hoffe, dass die blöden Krallen bald mal abfallen.
Gruß Andrea
Vielleicht sind wir auch etwas zu vorsichtig. Es soll ja Hunde geben, die gleich schon wieder voll
ran müssen. ;)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Mi 11. Jul 2012, 10:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Feb 2010, 10:53
Beiträge: 255
Hallo Bepanthenfreunde
Ich wollte euch ja nicht alle verunsichern. Auch ich benutze Bepanthen Augen undNasensalbe für Wunde Stellen in der Nase oder Lippen.
Früher haben wir Bepanthensalbe in der Klinik bei Patienten in die Augen gegeben, z.B. bei langen Narkosen oder Komatösen Patienten damit die Augen nicht austrocknen. Bis uns die Augenärzte davon abrieten, weil diese Fettsalbe die Hornhaut aufweicht und noch mehr Krankheitserreger ins innere des Auges gelangen. Wir haben dafür heute sterile Spezialgele. Außerdem ist der Fettanteil in diesen Salben eine tolle Grundlage für Bakterien um sich besser zu vermehren( wie eine Nährlösung für Bakterien). Desshalb gehört Bepanthen nicht in Augen oder offene Wunden. Bei Sonnenbrand oder leicht wunden Stellen oder trockener Haut ist das Zeug gut. Auch die Jodsalben wurden in Kliniken verboten wegen der Fettproblematik in Salben, bei offenen Wunden, es wird nur noch mit Lösungen gespült.
Mein Beagle Anton hatte auch das Triefaugenproblem. Ich hatte vom TA so homöopatische Tropfen die ( ich wollte es kaum glauben) gut geholfen haben. Leider habe ich den Namen vergessen. Grüße Waldhexe


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Mi 11. Jul 2012, 17:46 
Offline

Registriert: Do 21. Jan 2010, 19:04
Beiträge: 152
Hallo ihr Lieben,
ich hoffe ihr könnt euch noch an mich erinnern. Seit über zwei Wochen, war ich jetzt schon nicht
mehr richtig im Wald. :(
Frauchen hat es zwar mal probiert, aber mir tut echt der Fuß weh. :krank:
Noch nicht mal mit der Mama will ich spielen.
Ich war jetzt schon dreimal beim TA.
Jedesmal bin ich froh, wenn wir da raus kommen. :meute:
(Danke noch dem Frauchen von Luna, Annarosa, die ganz spontan mich beim TA besucht hat, um Pfötchen zu halten) :respekt:

Morgens bekomme ich jetzt immer Fußbad in Schmierseife und Abends in einer
Desinfektionslösung.
Der Doktor hat gesagt, das Frauchen könnte mir eine Baumwollsocke drüber ziehen, damit ich nicht
unbedingt so dran lecke, aber das tut weh. Da lass ich die Leckerei sein, wenn das Frauchen mit
mir schimpft.
So ein leckeres Shake gibts jetzt auch noch. Das soll meine Krallen besser machen.
Schmeckt super. :schleck: Das Frauchen hat gesagt, wenn die hinteren Krallen nicht mehr entzündet sind,
darf ich wieder in den Wald.
Also bis dann ich freue mich schon auf euch.
Ich hab so die ''Flemm'', dass mir sogar andere Rüden egal sind. Ist halt nix mehr mit ''Kralle machen''

Gruß Nero
PS. hier hat das Frauchen mal Fotos gemacht.
1+2. Bild linker Fuß hinten. (Den ich mir angehauen habe. Krallen schon mal vom TA abgeschnitten. Ich hoffe die fallen bald ab.
3. Bild rechter Fuß vorne. (Kralle ist zweigeteilt aber nicht entzündet) Inzwischen ist das Horn schon abgefallen.


Dateianhänge:
DSC03516.jpg
DSC03516.jpg [ 52.11 KiB | 1375-mal betrachtet ]
DSC03502.jpg
DSC03502.jpg [ 51.64 KiB | 1375-mal betrachtet ]
DSC03460.jpg
DSC03460.jpg [ 60.86 KiB | 1375-mal betrachtet ]
Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Do 12. Jul 2012, 10:33 
Offline

Registriert: So 27. Dez 2009, 19:52
Beiträge: 194
Hallo Nero!

Emma hat sofort angefangen zu zittern bei diesen schrecklichen Bildern, weil sie auch diese Woche beim TA war. Sie wurde geimpft und gleichzeitig wurden kleine offene Stellen auf dem Kopf entdeckt. Jetzt muss sie mit Surolan eingerieben werden. Für Emma ist das Einreiben allerdings so schlimm, dass sie in Schockstarre fällt. Wenn die mal sowas Schlimmes wie du hast, das überlebt sie nicht. Gott sei Dank haben wir dich letzte Woche im Wald getroffen und konnten uns überzeugen, dass es dir trotzdem einigermaßen :( gut geht. Dein Frauchen kann ja viel schreiben!!!!!!!!!!!!

LG Kumpel Henry


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Do 12. Jul 2012, 10:36 
Offline

Registriert: So 27. Dez 2009, 19:52
Beiträge: 194
Hallo Waldhexe!
Unsere Tierärztin hat uns Tropfen für die empfindlichen Mopsaugen gegeben. Die soll ich ab und zu vorsorglich benutzen, damit es gar nicht erst zu Entzündungen kommt. Wir probieren das jetzt aus. Sie sind zwar etwas teurer, aber für Mops macht man ja alles. Bepanthen kommt jetzt nur noch in die Nase!
LG Familie Mops


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Di 17. Jul 2012, 17:59 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 06:55
Beiträge: 400
Hallo,
Fußbad und kein Ende.
Doch mit Erfolg.
Der Nero hat nun schon 6 Krallen verloren.
Zwei wird er noch verlieren.
Die Entzündung ist soweit zurück gegangen, dass ich am Samstag mal einen Hunderunden-
versuch starten werden. :meute:
Es geht ihm echt besser, denn er ist wieder frech. ;)
Gruß Andrea


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Sa 18. Aug 2012, 05:03 
Offline

Registriert: Do 21. Jan 2010, 19:04
Beiträge: 152
Hallo,
Ferien vorbei und fast alle Krallen (zwei sind noch da, aber die fallen auch noch aus) weg.
Ich kann jetzt besser laufen und war gestern das erste Mal wieder mit der Hunderunde.
Frauchen meint ich hätte überhaupt keine Kondition mehr. Aber das ist ja auch kein Wunder.
Schließlich war ich seit fast 8 Wochen nicht mehr regelmäßig im Wald.
Frauchen hofft, dass meine Krallen nun wieder gut nachwachsen. Biotin, Zink und diese
Omega 3 und 6 Fettsäuren kann ich gut einnehmen.
Also ich freue mich auf euch.
Bis bald im Wald.
Gruß Nero. :lach:


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de