Nero`s Hundeforum

mit Themen rund um den Hund
Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 13:55

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Mo 25. Jun 2012, 17:38 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 06:55
Beiträge: 400
Hallo,
seit gestern hinkt der Nero und schreit, wenn ich an seine rechte Pfote komme. :krank:
Er läßt mich fast nicht danach schauen. Aber ich glaube, der hat sich die
Nagelschale von der Kralle gezoge.
Das sieht so zweigeteilt aus.
Werde Morgen mal den TA aufsuchen.
Bin mal gespannt, ober der Nero den danach schauen läßt.
Gruß Andrea


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Di 26. Jun 2012, 11:37 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 06:55
Beiträge: 400
Hallo,
wir sind gerade vom TA gekomnmen und tatsächlich die Kralle ist
''ausgeschuht". :krank:
Wir hatten die Wahl zwischen Kralle ziehen, was lt. meinem TA trotz Vereisung kurz
weh tut und eine Wunde an der Pfote hinterläßt oder tägliches Fußbad mit
Schmierseife. Die Kralle würde dann in den nächsten Tagen abfallen.
Wir haben uns für Schmierseife entschieden.
Sein erstes Fußbad hat er schon hinter sich (und ich auf mir).
Jetzt schläft er, denn obwohl er nichts gemacht bekommen hat, ist er mit den
Nerven am Ende.
Armes Sensibelchen!
Gruß Andrea


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Mi 27. Jun 2012, 04:58 
Offline

Registriert: So 27. Dez 2009, 19:52
Beiträge: 194
Hallo!

Armer Nero, am Fuß ist immer eine blöde Stelle und Nero versteht ja auch nicht, warum du ihm das antust. Du kannst dir ja ein paar Ratschläge von Mollys Frauchen holen ;) ,
Gute Besserung
LG Familie Mops


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Do 28. Jun 2012, 16:49 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 06:55
Beiträge: 400
Hallo Claudia,
danke, jetzt hat er sich hinten die Krallen auch noch angeschlagen.
Super wir sind begeistert.
Eben haben wir wieder ein Fußbad gemacht.
Fußbad ist nicht gerade seine Lieblingsbeschäftigung.
Wir werden die Füße jetzt mal schonen, damit der Nagel nachwachsen kann und der
Alte abgestoßen wird. Ich hoffe bis zum Urlaub kann der wieder gut gehen.
Bis bald Andrea :lach:
PS: etwas Tolles hat der Nero und sein Herrchen heute bem der Mittagsrunde erlebt.
Im Grumbachtal wurde ein Kälbchen geboren. Und die Kuh hat das ganz alleine geschafft.
Es hat etwa 15 min gedauert und dann hat das Kleine auch schon an der Milch getrunken.
Schade, dass kein Foto dabei war.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Do 28. Jun 2012, 16:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Feb 2010, 10:53
Beiträge: 255
Hallo Nero
mein Hund Rudi hatte das auch mal, wir haben auch gebadet und gewartet bis der Nagel abfiel, der ist dann nachgewachsen.
Gute Besserung du armer Tropf LG Waldhexe

Vielleicht macht Andrea dir ein Wurstbrot.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Do 28. Jun 2012, 17:00 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 06:55
Beiträge: 400
Hallo Waldhexe,
danke, kann man die abstehende Hornschale abschneiden(falls er mich dran lässt) oder ist es
besser nichts zu machen und nur zu baden.
Ich denke er hat halt schmerzen, wenn er an die lange Hornschale stößt.
Gruß Andrea :lach:


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Fr 29. Jun 2012, 17:38 
Offline

Registriert: Do 21. Jan 2010, 19:04
Beiträge: 152
Hallo Henry, Emma und Franz,

leider hat mein Frauchen die Hunderunde für's Wochenende abgesagt.
Sie meint ich soll mich mal so ne Woche schonen. :sitz:
Mama darf ich auch nicht treffen. :(
Fußbad klappt immer besser. Leider tut mir meine Hinterpfote immer noch weh.
Frauchen hat auch nochmal im Futtermittelfachgeschäft nachgefragt, was die davon
halten. Und der nette Mitarbeiter, der mich damals schon zur Blutfettbestimmung
schicken wollte meinte, wir sollen die Krallen ziehen lassen. Das wäre nicht schlimm und
wir hätten in einigen Tagen dann Ruhe.
Der hat natürlich das Frauchen wieder etwas verunsichert.
Irgendwie habe ich keine Lust mir 4 Krallen an zwei unterschiedlichen Füßen ziehen zu lassen.
Also ich hoffe es geht auch so weg.
Gruß Nero.
@ Waldhexe, wie lange hat es gedauert, bis beim Rudi die Kralle abgefallen ist?
@ Henry und Emma gruß an Molly


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: So 1. Jul 2012, 11:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Feb 2010, 10:53
Beiträge: 255
Hallo Andrea

Ich habe die abstehende Hornschale abgeschnitten, (die ist aber sehr fest) damit er damit nicht noch irgendwo hängen bleibt. Das innenleben der Kralle war sehr empfindlich, ich habe einen Verband angelegt ( aber die Krallen bzw den Raum zwischen den Zehen mit Watte abgepolstert sonst gibt es Druckgeschwüre. Dann habe ich für 1 Woche einen Schuh ( gibts im Freßnapf) darüber gestülpt ( war im Winter, naß und Salz). Das innenleben der Kralle ist dann etwas eingetrocknet, die Wundfläche war nach einer Woche nicht mehr empfindlich und der Nagel ist im laufe der Wochen drübergewachsen. Was meint denn Dr. Google im Netz ? Solange sich da nix entzündet würde ich dem Hund einen Eingriff in Narkose ersparen. Pass auf das es sauber bleibt und er nicht mit anderen Hunden herumtobt wie ein Irrer.
Grüße Waldhexe.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: So 1. Jul 2012, 13:29 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 06:55
Beiträge: 400
Hallo Waldhexe,
danke für deine Info.
Ich würde ja gerne die Hornschale abknipsen, aber der lässt mich absolut nicht an die Pfoten ran.
Baden klappt ganz gut.
Laufen ist auch ok, er darf halt nicht an die Krallen stoßen.
Der hintere Fuß scheint ihn noch mehr zu behindern, als der Vorne.
Habe nun auch Balistol drauf gesprüht. Das soll auch gut helfen.
Vielleicht sollte der TA die abstehenden Hornschalen abknipsen.
Er muß die Krallen ja nicht gleich ziehen.
Gruß Andrea :spielen2


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Nero hat eine schmerzempfindliche Pfote!
BeitragVerfasst: Di 3. Jul 2012, 14:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Feb 2010, 10:53
Beiträge: 255
Hallo Andrea
ich hasse Ballistol, das ist Öl , genauso wie die Leute immer Fettsalbe ( Bepanthen) auf Wunden oder schlimmer noch in die Augen der Hunde schmieren müssen. Fette sind der ideale Nährboden für Bakterien.Verstopfen die Poren und sind allenfalls zur Reinigung von Gewehrläufen gut Mein Vater hat seinen Dackeln auch zur Ohrreinigung immer Ballistol in die Ohren geschüttet, warscheinlich haben meine Eltern auch dieses Ballistol bei der Säuglingspflege benutzt. Soviel zu Ballistol ;) ;) .
Ich hoffe dem Nero geht es inzwischen wieder besser, bis dann, liebe Grüße Waldhexe


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de