Nero`s Hundeforum

mit Themen rund um den Hund
Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 05:44

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Zeckenschutz
BeitragVerfasst: Fr 12. Feb 2010, 20:20 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 06:55
Beiträge: 400
Jetzt, da der Winter fast vorbei ist, sollte man über die Zeckenprophylaxe nachdenken. Sobald es etwas wärmer wird, sind die Zecken wieder aktiv. Sie sitzen im Gras, im Unterholz oder im Gestrüpp und können lebensbedrohliche Krankheiten (sowohl für den Hund als auch für den Menschen) übertragen. Mancherorts hat sich sogar die gefährliche Auwaldzecke eingenistet. Bei uns im Saarland z. B. im Warndwald und an der unteren Saar. Diese früher nur in südlichen Regionen vorkommende Zeckenart kann außer Borrelliose und FSME (Hirnhautentzündung) auch Babesiose (Hundemalaria) übertragen. Vorbeugung vor Zeckenbefall ist der wirksamste Schutz, da bisher nur gegen Borrelliose geimpft werden kann.
Als wirksame Zeckenmittel haben sich die sogenannten Spot on Präparate vom Tierarzt oder aus der Apotheke bewährt. Ungezieferhalsbänder oder Naturprodukte bieten nur bedingt Schutz. Deshalb den Vierbeiner nach dem Waldspaziergang auf Zecken untersuchen und diese sofort entfernen. Dazu die Zecke nah am Kopf mit z. B. einer Zeckenzange packen und solange drehen, bis sie abfällt. (nicht mit Gewallt ziehen und auf keinen Fall die Zecke vor dem entfernen töten oder mit Öl oder Kleber behandeln, da die sterbende Zecke erbrechen würden und so Krankheitserreger noch eher übertragen werden.
Wie schützt Ihr eigentlich euren Vierbeiner vor Zecken?
Gruß Andrea


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeckenschutz
BeitragVerfasst: Sa 13. Feb 2010, 05:50 
Offline

Registriert: Sa 28. Nov 2009, 10:21
Beiträge: 179
Hallo,

wir haben angefangen mit Frontline. Das half gegen Zecken aber gar nicht und meine Hunde waren voll.
Dann gibt es noch ein Präparat als Spot-on das sehr gut sein soll. Expot. (Schreibt man das so???), aber Pudel vertragen dieses Mittel nicht und bekommen am ganzen Körper Ausschlag. Viel für uns dann also auch weg.

Wir arbeiten jetzt mit dem Zeckenhalsband Excalibur und haben letztes Sommer damit wirklich gute Erfahrungen gemacht.
Meine Hunde waren so gut wie Zeckenfrei. Man sollte das Halsband allerdings frühzeitig umbinden, das es eine Woche braucht, bis der Wirkstoff sich entfaltet. Ich werde also bei meinen Hunden jetzt schon im März anfangen, damit sie auf jedenfall geschützt sind, wenn es wärmer wird.

_________________
LG Daniela
"Ich fand heraus, dass einem in tiefem Kummer von der stillen hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet." Doris Day


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeckenschutz
BeitragVerfasst: Do 18. Feb 2010, 20:04 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 06:55
Beiträge: 400
Hallo,
also der Nero bekommt ab März Expot das hilft gegen Zecken und auch gegen Flöhe.
Das gibt es übrigens auch in Frankreich in den Apotheken und heißt dort Doc-Spot-Net und ist günstiger als in Deutschland. Wir haben gute Erfahrungen mit diesem Zeckenmittel gemacht. Es wird direkt im Nacken und an der Schwanzwurzel auf die Haut getropft und hält etwa 4 Wochen die Plagegeister fern. Es darf nicht bei Hunden unter drei Monate angewendet werden und es kann auch Nebenwirkungen geben wie Juckreiz oder Blasenbildung an der Stelle wo man es aufgetragen hat. Wir benutzen 1 ml Ampulle pro Monat und der Nero ist so gut wie Zeckenfrei. Man sollte auf jeden Fall bei jedem Zeckenmittel zuerst mal testen, ob der Hund es verträgt.
Gruß Andrea


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeckenschutz
BeitragVerfasst: Sa 20. Feb 2010, 13:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Feb 2010, 10:53
Beiträge: 255
Hallo Hundefreunde
Ich verwende Expot schon seit fast 10 Jahren bei all meinen Hunden und bin zufrieden. 4 Wochen null Zecken. Beagle Anton und Franz der Terriermischling vertragen es sehr gut.
Mit dem Thema Nebenwirkungen durch solche Insekdizide macht mir auch keinen mehr Angst,seit ich einige Hunde kennengelernt habe die durch mangelnden Zeckenschutz an Borreliose und anderen durch Zecken übertragene Krankheiten schwer erkrankt und dauerhaft geschädigt sind. :krank:
Waldhexe


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeckenschutz
BeitragVerfasst: So 21. Feb 2010, 12:34 
Offline

Registriert: Sa 28. Nov 2009, 10:21
Beiträge: 179
Zeckenschutz ist natürlich verdammt wichtig.
Gut, dass es mittlerweile soviele unterschiedliche Präparate gibt, so dass sich jeder sein passendes aussuchen kann.
Wie gesagt, habe ich mit Scalibor gute Erfahrungen gemacht. Expot haben meine Hunde ja leider nicht vertragen und haben sich halb tot und blutig gekratzt.

Ein Band kostet zwar ca. 19 Euro, aber dafür waren meine Hunde 5 Monate zeckenfrei.
Man sollte nur aufpassen, dass das Halsband nicht nass wird, denn dann wäscht sich halt der Wirkstoff ab und es sollte nicht zu eng um den Hals liegen. Denn je mehr Halsband, desto mehr Wirkstoff.

Ich finde auch, man sollte die Nebenwirkungen von Insektiziden mit den möglichen Krankheiten bei Zeckenbefall abwägen. Kenne auch einige Hunde, die durch übertragbare Krankheiten bleibende Schäden behalten haben.
Ganz nebenbei finde ich es auch nicht toll, wenn ich im Sommer das ganze Haus voller Zecken habe, weil die Hunde sie mit reinbringen.

_________________
LG Daniela
"Ich fand heraus, dass einem in tiefem Kummer von der stillen hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet." Doris Day


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeckenschutz
BeitragVerfasst: Mo 16. Aug 2010, 12:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Feb 2010, 10:53
Beiträge: 255
Hallo Daniela,
Habe die erste hälfte des Jahres Expot benutzt aber du hast recht, einige Tage nach Auftragen wälzen und kratzen sich die Hunde an der Stelle. Jetzt wo es meiner Beobachtung nach etwas weniger wird mit den Spinnentieren habe ich auch für Franz mal ein Scalibor Zeckenschutzhalsband ausprobiert. Bis jetzt bin ich zufrieden. Sieht halt ätzend aus mit dem weißen Halsband weil der Franz sonst überhaupt kein Halsband trägt.

Grüße Waldhexe.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeckenschutz
BeitragVerfasst: Mo 16. Aug 2010, 16:13 
Offline

Registriert: Sa 28. Nov 2009, 10:21
Beiträge: 179
Wir sind jetzt auf Fletic umgestiegen (Gleicher Wirkstoff wie Expot aber andere Trägerlösung und damit verträglicher)

Bin sehr zufrieden und meine "Sensibelchen" vertragen es auch. Außerdem ist es recht günstig. Komme mit 40 Euro für 2 Hunde über zwei Zeckensaisons.

_________________
LG Daniela
"Ich fand heraus, dass einem in tiefem Kummer von der stillen hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet." Doris Day


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeckenschutz
BeitragVerfasst: Do 19. Aug 2010, 04:29 
Offline

Registriert: So 27. Dez 2009, 19:52
Beiträge: 194
Wir hatten dieses Jahr einmal ein neues Zeckenmittel vom Tierarzt, weilwir es doch nochmal probieren wollten. Denn im letzten Jahr hatte Henry trotzt verschiedener Mittel immer wieder mal eine oder zwei Zecken.
Doch auch dieses Mal habe ich zwei Zecken entfernen müssen, da habe ich das Mittel nicht mehr benutzt.

Als mir heute dieser Beitrag ins Auge gefallen ist, ist mir aufgefallen, dass Henry das ganze Frühjahr und den Sommer über nur diese zwei Zecken hatte, obwohl er wirklich immer durchs Gras rast. Allerdings sieht man bei dem kurzen Fell auch eher mal eine, die noch im Fell krabbelt, und kann sie dann auch leicht wegmachen bevor sie sich festsaugt.

LG Claudia


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeckenschutz
BeitragVerfasst: Do 19. Aug 2010, 11:22 
Offline

Registriert: Sa 28. Nov 2009, 10:21
Beiträge: 179
Es gibt leider kein Mittel, dass 100% wirkt.
Die Spot ons sind auch eher dafür gedacht, dass die Zecken absterben, wenn sie an den Hund gehen, so dass sie keine Krankheiten mehr übertragen können.

Die Krankheiten werden nämlich erst dann übertragen, wenn die Zecke sich "abnabelt". Dann spuckt sie nochmal in die Wunde. Selbes Prinzip wie bei den Stechmücken: Die Blutgerinnung des Wirtes soll damit begünstigt werden. Leider überträgt die Zecke so auch eventuelle Krankheiten.

Mit Fletic waren wir auch relativ Zeckenfrei und die, die wir dann doch noch hatten, waren bereits tot.

_________________
LG Daniela
"Ich fand heraus, dass einem in tiefem Kummer von der stillen hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet." Doris Day


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Zeckenschutz
BeitragVerfasst: Sa 26. Mär 2011, 08:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Feb 2010, 10:53
Beiträge: 255
Hallo sie sind wieder da.

Unsere Feinde die Zecken, denkt rechtzeitig an den Zeckenschutz.

LG Waldhexe


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de