Nero`s Hundeforum

mit Themen rund um den Hund
Aktuelle Zeit: Mi 17. Jan 2018, 20:23

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Alptraum aller Hundebesitzer
BeitragVerfasst: So 18. Apr 2010, 08:41 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 06:55
Beiträge: 400
Hallo,

gestern hatte ich den Samstagabend der besonderen Art. Ich war mit Luna (der süßen Terrier Mischlingshündin aus der Mischlingsgalerie) und ihrem Frauchen, von 21 Uhr bis 23.30 Uhr in der Tierklinik. :krank: Was war passiert? Luna wurde von einem Rottweiler gebissen.
Luna war im Wohngebiet angeleint zum Abendspaziergang unterwegs, als der Rottweiler (nicht angeleint :x ) sich ohne Vorwarnung auf Sie stürzte und Sie direkt am Hals packte. Luna war so in Panik, dass Sie aus Ihrem Brustgeschirr schlüpfte und richtung Wohnung rannte. Der Rottweiler hinterher packte Sie abermals am Hinterteil und hatte sie unter sich liegen.
Das Herrchen konnte dann seinen Hund zum Glück von der Luna ziehen.
Die war vollkommen durch den Wind, bellte, mieferte und blutete am Hals. Wir sind dann in die Tierklinik gefahren, wo man ein etwa Fingernagel großes Loch an der Kehle und diverse Kratzer an Rücken und Beinen sah. Die Tierärztin untersuchte nun weiter und meinte nur, dass ist nach oben und unten viel tiefer. Luna wurde darauf hin in Narkose gelegt und operiert. Die Wunde mußte gesäubert werden und es wurde eine Drainage gelegt. Nach ca. 1 Std. war sie wieder wach und wir haben fast einen Schlag bekommen, als wir die Narbe gesehen haben. Die ist ca 8 cm lang. Die Tierärztin meinte nur, dass sie großes Glück gehab hat. Sie könnte nämlich tod sein. :cry:
Wir hoffen jetzt nur, dass die Luna andere Hunde jetzt nicht meidet.
Und ich hoffe, dass Luna's Frauchen die schrecklichen Bilder vergessen kann und nicht vor allen großen Hunden Panik hat.
Zum Glück war nicht die zwölfjährige Tochter mit der Luna unterwegts, als das passierte.
Also von hier aus nochmal gute Besserung und halte uns mal auf dem Laufenden.
Gruß Andrea


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Alptraum aller Hundebesitzer
BeitragVerfasst: So 18. Apr 2010, 16:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Feb 2010, 10:53
Beiträge: 255
Hallo,
tut mir sehr Leid für die arme Luna, so etwas ist nach " vom Auto überfahren oder vergiftet" wirklich der Alptraum jedes Hundebesitzers. :shock: :shock: Große Hunde mit starkem Gebiss ziehen kleineren buchstäblich das Fell von der Haut wesshalb die Verletzungen auf den ersten Blick nicht so wild aussehen aber unter der Haut hat man Verletzungen die ohne OP zu schweren Komplikationen führen. Ich fühle mit der Luna, Lunas Familie und hoffe der Besitzer des Verursachers hat eine Tierhalterhaftpflicht oder übernimmt die Kosten für die Tierklinische Versorgung und OP. Wir halten Daumen und Pfoten damit Luna baldmöglichst ihren Schock überwindet.
Gute Besserung und problemlose Wundheilung wünschen
Waldhexe, Franz und Anton


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Alptraum aller Hundebesitzer
BeitragVerfasst: So 18. Apr 2010, 17:25 
Offline

Registriert: Sa 28. Nov 2009, 10:21
Beiträge: 179
Gute Besserung auch von uns!!!

Das ist wirklich so eine Horrorvorstellung! Mein Pjakkur wurde auch mal von einem Riesenschnauzer angegriffen, konnte aber Gott sei Dank "fliehen".

Wir drücken alle Daumen und Pfoten, dass ihr das Erlebte schnell und gut verarbeitet.

_________________
LG Daniela
"Ich fand heraus, dass einem in tiefem Kummer von der stillen hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet." Doris Day


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Alptraum aller Hundebesitzer
BeitragVerfasst: Di 20. Apr 2010, 07:45 
Offline

Registriert: So 10. Jan 2010, 09:43
Beiträge: 80
Wollte mich mal melden und berichten wie es bei uns geht....
Soweit geht es Luna nach der OP gut. Den Schock hat sie leider noch nicht überwunden.
Kann sie zur Zeit nicht alleine zu hause lassen. Bei jedem Geräusch bellt sie, Männer bellt sie
jetzt auch an.
Es fehlt das Spielen, sie war so munter und lustig drauf.....
Ich habe Angst wenn wir raus müssen, der Rottweiler könnte ja auch nochmals draußen sein.
Wenn wir am Fenster vorbeigehen, fängt der gleich an zu bellen.
Zum Glück muß ich erst mittags zu Arbeit, dann ist meine Tochter wieder von der Schule
daheim. Es kommt aber auch der Tag an dem ich morgens zur Arbeit muß, was dann.
Meine Eltern und Schwiegereltern habe ich auch immer morgens versorgt, das geht jetzt
auch nicht.
Muß Luna wieder ans alleinesein gewöhnen, dass in der Wohnung nichts passieren kann.
Meine Tochter lasse ich nicht mehr mit Luna alleine raus.
So verändert sich ein Leben. Hoffe, dass wir schnell alles überwinden werden.
Der Hundebesitzer hat sich nicht nach dem Befinden von Luna erkundigt.
Seit dem Samstag hat er sich nicht mehr gemeldet.
Luna und Anna Rosa


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Alptraum aller Hundebesitzer
BeitragVerfasst: Di 20. Apr 2010, 17:19 
Offline

Registriert: Sa 28. Nov 2009, 10:21
Beiträge: 179
Hallo Anna-Rosa,

du musst Luna einfach ein bisschen Zeit geben. Ist ja klar, dass ihr das noch nicht weggesteckt habt.

Pjakkur wurde mal im Wald von einem Mann an den Kopf getreten und hat auch danach Männer angebellt und war bei jedem Geräusch im Haus gleich auf 180. Meine Tiertrainerin hat mir den Tip gegeben Pjakkur bei jedem Mann Leckerchen zu geben und zwar auf jedenfall BEVOR er sie sieht. Damit er gleich ein positives Erlebnis hat, wenn er den Mann dann auch entdeckt. So haben wir es eigentlich gut in den Griff bekommen.
Wichtig ist Lunas Angst nicht mit der eigenen Angst zu bestärken (ist leider leichter gesagt als getan :( )

Mit dem Alleinelassen würde ich fast wieder von vorne Anfangen. Wie beim Welpen. Vielleicht gewöhnt sie sich relativ schnell wieder. Sie konnte es ja mal.

Würde dem A*** aber auf jedenfall die Rechnung der Tierklinik schicken. Vielleicht solltet ihr den Rottweiler auch schon mal melden. Wenn das häufiger vorkommt kann das Ordnungsamt besser einschreiten, als wenn noch nichts vorliegt.

_________________
LG Daniela
"Ich fand heraus, dass einem in tiefem Kummer von der stillen hingebungsvollen Kameradschaft eines Hundes Kräfte zufließen, die einem keine andere Quelle spendet." Doris Day


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Alptraum aller Hundebesitzer
BeitragVerfasst: Mi 21. Apr 2010, 15:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi 21. Apr 2010, 13:05
Beiträge: 27
Das kenne ich.
Ich hasse es wenn besitzer uhre Hunde nicht anleinen,vor allem wenn sie Agressiv sind.

Wir hatten es auch Gestern Abend bei der letzten Runde.
Da war auf einmal ein Schwarzer Schäferhund,er mag keine anderen Hunde.
Kinder wollten ihn einfangen/oder waren damit gassie.
Zum Glück hat uns der Schäferhund nicht gesehen und wir,meine Mutter mit Mancha und Ich mit Tapsy sind Umgedreht und schnell weggelaufen.
Wir hatten richtig Angst um unsere süssen.
Vor allem sckicken die Eltern die Kinder,hallooooo.....
Selbst die Frau hat schwierigkeiten den Schäferhund festzuhalten :x

_________________
Ein Freund
muss nicht deine
sprache sprechen Bild
um dich
zu verstehen


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Alptraum aller Hundebesitzer
BeitragVerfasst: Mi 21. Apr 2010, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa 20. Feb 2010, 10:53
Beiträge: 255
Hallo Anna Rosa

Da sich der Rottweilerbesitzer so unkooperativ verhält schließe ich mich der Empfehlung der Hundehalterkollegen an, beim Ordnungsamt den Beißvorfall zu melden. der Rottweilerbesitzer wird damit gezwungen eine Stellungnahme abzugeben.Erstens um andere Menschen und Tiere zu schützen und um die Rechnung der Behandlungskosten einzutreiben.

Ich hatte mal einen Hund der nach dem er angefahren wurde auch wochenlang verändert war und gar nicht mehr Gassi gehen wollte, das hat sich aber nach einigen Wochen gelegt.
Leicht gesagt, aber Angst und Unsicherheit des Besitzers übertragen sich unbewußt auf den Hund, ich würde versuchen die Sache für mich im Kopf zügig abzuschließen und dem Hund wieder Sicherheit und Normalität zu vermitteln zu versuchen. Hat Luna einen Hundekollegen mit dem sie gerne zusammen ist, und der ihr Sicherheit vermitteln könnte? Frag doch mal beim Tierarzt, ob die einen Rat empfehlen können.
Leider kann man immer Gute Ratschläge verteilen wenn man selbst nicht in der Situation steckt. Haltet durch und lasst euch nicht unterkriegen. :respekt: :respekt:
Wir sind in Gedanken und im Hundeforum bei euch Grüße Waldhexe, Franz und Anton


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Alptraum aller Hundebesitzer
BeitragVerfasst: Mi 21. Apr 2010, 17:53 
Offline

Registriert: So 10. Jan 2010, 09:43
Beiträge: 80
Hallo an euch alle,
erst mal möchte ich mich bedanken, dass so viele in Gedanken bei uns sind. :D
Ihr habt recht, dass es einfacher ist eine Entscheidung zu treffen, wenn man den Besitzer und die
Zusammenhänge nicht kennt.
Trotzdem habe ich mich dazu druchgerungen beim Ordnungsamt Rat einzuholen.
Wie es weitergeht, da werde ich euch auf dem Laufenden halten. :arrow:
Versuche wieder meine innere Ruhe zu finden, damit diese auch auf Luna übertragen wird.
Sie hängt jetzt halt noch mehr an mir und will immer bei mir sein.
Bin nur froh, dass Luna überlebt hat, wir werden wieder von vorne anfangen, hatte ja
schon mal Erfolg damit. Nur gut, dass ich zur Zeit nicht morgens zur Arbeit muß.

Liebe Grüße
Anna-Rosa ;)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Alptraum aller Hundebesitzer
BeitragVerfasst: Mi 21. Apr 2010, 19:06 
Offline

Registriert: Do 21. Jan 2010, 19:04
Beiträge: 152
Hat Luna einen Hundekollegen mit dem sie gerne zusammen ist, und der ihr Sicherheit vermitteln könnte?
Ja den hat Sie, nämlich mich. :lach: Gleich am Sonntag haben wir probiert, ob sie mich überhaupt noch leiden kann. Und siehe da. Mit mir hat sie Gott sei dank keine Probleme. Am Dienstag waren wir auch noch ne kleine Runde spazieren und eigentlich war sie auch viel entspannter als Ihr Frauchen. Aber das wird schon wieder. ;)
Gruß Nero


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Der Alptraum aller Hundebesitzer
BeitragVerfasst: So 2. Mai 2010, 07:51 
Offline

Registriert: So 10. Jan 2010, 09:43
Beiträge: 80
Hallo ,
wollte euch den Stand der Dinge mitteilen. :(
Das Ordnungsamt war vor 8 Tagen bei dem Hundebesitzer, der sagte nur dass er es seiner Versicherung
gemeldet hat.
Bis heute habe ich aber noch nichts von der Versicherung gehört.
Das Ordnungsamt geht am Montag wieder hin.
Leider wird jetzt unser Vorgarten als Hundeklo benutzt :gassi:
Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie es ist, wenn ich mit Luna dort vorbeigehe :evil:
Verstehe nicht, was manche Menschen im Kopf haben :?:
Melde mich wieder wenn es was Neues gibt

Anna Rosa


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 41 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de