Nero`s Hundeforum

mit Themen rund um den Hund
Aktuelle Zeit: Mo 20. Nov 2017, 13:55

Alle Zeiten sind UTC




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie Hunde und Katzen sich gut verstehen
BeitragVerfasst: Mi 13. Okt 2010, 15:53 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Di 18. Aug 2009, 06:55
Beiträge: 400
Hallo,

es wird ja oft behauptet, Hunde und Katzen können sich nicht leiden. :boxen: Doch die Praxis zeigt, Hunde und Katzen verstehen sich oft sehr gut miteinander. :gassi1: Die Maja aus der Mischlingsgalerie muss sich neuerdings auch ihr zu Hause mit einem frechen Kater teilen. Und siehe da, die beiden spielen sogar so innig miteinander, das der Kopf vom Kater total in Majas Maul verschwindet. Außerdem haben beide herausgefunden, dass die Mäusejagt zusammen viel besser klappt. Hund gräbt Maus aus, Katze fängt sie. Wie kann sich so eine innige Freundschaft eigentlich entwickeln? Hierzu meint Majas Frauchen:
"Es ist wahrscheinlich am Einfachsten, wenn man beide Tiere als Welpen zu sich nimmt. Die wachsen zusammen auf und werden Freunde. Oder eine Babykatze kommt zu einem erwachsenen Hund. Die Katze lernt sehr schnell die Sprache und Regeln des erwachsenen Hundes zu befolgen. Natürlich darf der Hund keinen Jagdtieb haben und am Anfang sollte man darauf achten, dass es keinen Streit gibt. Maja hatte das Problem, der kleine Kater wollte nur spielen und nervte sie. Damit sie ab und zu ihre Ruhe hatte durfte sie in einer Katzenfreien Zone übernachten.
Ein Hundewelpe, der zu einer erwachsenen Katze kommt, kann es da deutlich schwerer haben. Katzen sind oft eigensinnig und akzeptieren den Neuankömmling nur langsam. Da ist halt Gedult gefragt.
Will man erwachsene Tiere vergesellschaften so ist das sehr schwer und muss äußerst Vorsichtig und sehr behutsam geschehen."
Aber nichts ist unmöglich.
Gruß Andrea :D


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Wie Hunde und Kazten sich gut verstehen
BeitragVerfasst: Mi 13. Okt 2010, 16:58 
Offline

Registriert: So 27. Dez 2009, 19:52
Beiträge: 194
Hallo,
Henry kam zu zwei erwachsenen Wohnungskatzen, Kater und Katze. Sie wollten ihn nicht, ständig hat er einen Pfotenhieb bekommen, egal wo er war. Die Katzen haben schnell gemerkt, dass sie dort hinkommen, wo Henry kein Chance hat. Er hätte so gern gespielt :( Heute sieht es anders aus. Ich gehe mit Henry kurz eine Rund um die Ecke, da maunzt der Kater schon von Weitem und wir müssen warten. Nachdem er sich ausgiebig an Henry gerieben hat, gehen wir zusammen nach Hause. Yogi bestimmt, wer wo schläft, ob gemeinsam oder getrennt. Unsere Kätzin bleibt ganz gelassen bei Henry, will aber immer etwas Abstand, also gemeinsam im Bett, aber nicht auf Tuchfühlung. Ich würde sagen, Liebe auf den zweiten Blick.
Gruß Claudia, Henry und seine Katzengeschwister


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Optimized by SEO phpBB
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de